pic_projekte.png

Integriertes Wegenetz Steiermark

Das Projekt Integriertes Wegenetz hat zum Ziel, einen Straßen- und Wegedatensatz aus mehreren derzeit schon bestehenden Datensätzen zu generieren, der dezentral bearbeitet werden kann. Drei bestehende Datensätze fließen von unterschiedlichsten Stellen der Öffentlichen Hand ein (Landesregierung und Magistrat), der vierte Datensatz wird vom regionalen Verkehrsverbund beigesteuert.
Die dezentrale Bearbeitbarkeit des gemeinsamen Datensatzes erleichtert nicht nur dessen Aktualisierung, sondern vermindert auch unnötige Mehrarbeiten, die derzeit durch das Bestehen mehrerer Datensätze noch anfallen.


Die Ausgangslage bildeten 4 unabhängig voneinander bestehende Wege- und Straßendatensätze in der Steiermark (das hochrangige und das ländliche Wegenetz des Landes Steiermark, das städtische Netz der Stadt Graz und ein routingfähiges Netz des Steirischen Verkehrsverbundes). Diese 4 Datensätze wurden parallel und unabhängig voneinander von den jeweiligen Stellen aktualisiert und überarbeitet.

Im Projekt wurde ein automatisiertes Abgleichverfahren implementiert, sodass Änderungen jeweils für alle Stellen verfügbar sind und somit jede Stelle Zugriff auf den neuesten Stand hat.

Dafür wurden ein gemeinsames Datenmodell sowie die Rahmenbedingungen für die Softwaremodule definiert. Basierend auf diesen Spezifikationen wurde ein harmonisierter Datensatz als Ausgangsbasis geschaffen und klar definierte räumliche und inhaltliche Zuständigkeitsbereiche definiert. Werden Änderungen vorgenommen, werden diese automatisiert in regelmäßigen Abständen an die jeweils anderen Stellen verteilt.

Kontakt: Karl-Heinz Posch

zurück